Maco

Maco Customs Service: brokerage, software & consultancy

Direkte Vertretung

Printvriendelijke versie

Die Haftung im Zollgewerbe ist eine wichtige Angelegenheit. Die direkte Vertretung regelt teilweise die Haftung, weshalb es wichtig ist, diese hier zu erörtern.

Wenn ein Zollspediteur eine Verzollung vornimmt, haftet er gegenüber dem Zoll nicht nur bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Anmeldung vom Zoll begutachtet und abgeschlossen wurde, sondern auch noch drei weitere Jahre. Der Zoll kann nämlich bis drei Jahre nach der Verzollung noch eine Nacherhebung auferlegen. Dies ist für einen Zollspediteur ein unbeherrschbares Risiko. Deshalb ist es möglich, dass sich der Zollspediteur vom Importeur oder Auftraggeber eine Ermächtigung als direkter Vertreter ausstellen lässt. Der Zollspediteur haftet dann nur so lange, bis die Verzollung vom Zoll begutachtet und abgeschlossen wurde.

Maco arbeitet nur für Auftraggeber, die eine Ermächtigung als direkter Vertreter unterzeichnen. Im Allgemeinen sind dies die Importeure. Dies ist gut so, da es auch die Importeure sind, die Interesse an der korrekten Verzollung haben, und die andererseits auch die Ursache von Nacherhebungen aufgrund der bewussten oder unbewussten Zurverfügungstellung von falschen Informationen sind. Wenn Maco eine Verzollung im Auftrag eines Spediteurs vornimmt, der wiederum für einen Importeur arbeitet, ist es im Interesse des Spediteurs, dass Maco nur als direkter Vertreter arbeitet, weil dann auch der Spediteur keiner Nacherhebung unterworfen werden kann.

Nur EU-Unternehmen können eine Ermächtigung als direkter Vertreter abgeben.

Fiskalvertretung

Die beschränkte Fiskalvertretung kann Ihnen als Importeur von großem Nutzen sein.

» Weiterlesen

Fenex / VEA

Maco ist in Holland und Belgien aktiv in der Interessenvertretung im Zollgewerbe.

» Weiterlesen