Export Anmeldung

 

Bei der reinen Warenlieferung in einen Staat außerhalb der EU (Drittland) sind Zollformalitäten zu beachten. Sie müssen zum Beispiel den Warenwert Ihrer Lieferung bestimmen. Von diesem sind folgenden Schritte abhängig:

  1. Ausfuhranmeldung (Export Anmeldung)
    Die Ausfuhr von Waren ist normalerweise beim nächst gelegenen zuständigen Zollamt anzumelden über die sogenannte Ausfuhranmeldung. Sie dient den deutschen Behörden und gelangt nicht ins Ausland. Der Vordruck dazu, Einheitspapier 0733, besteht aus 3 Seiten. Die Seiten werden für Melde- bzw. Nachweispflichten gegenüber dem Zollamt, dem Statistischen Bundesamt und dem Finanzamt benötigt. Diese ganze Zollzweck wird schon einigen Zeit elektronisch abgefertigt.
  2. Die Wahrenverkehrsbescheinigung EUR.1
    Die EU hat mit einer Vielzahl von Drittstaaten Freihandels- oder Präferenzabkommen geschlossen. Ziel dieser Abkommen ist die zollbegünstigte/zollfreie Einfuhr in das Drittland (z.B. in der Schweiz). Um bei einer Warenausfuhr in den Vorzug dieser Zollerleichterungen zu kommen, wird die Warenverkehrsbescheinigung EUR. 1 (Präferenznachweis) verwendet. Im Rahmen der Versandabfertigung der Ware wird das EUR.1-Formular von Ihrem zuständigen Zollamt ausgestellt. Es ist vier Monate gültig und der Exporteur hat der Ausgangszollstelle auf Verlangen noch Nachweispapiere (sowie Lieferantenerklärung) vorzulegen, um den Ursprung der Ware zu beweisen. Anstatt der EUR.1 genügt bei Kleinsendungen mit einem Wert von bis zu 6.000 Euro eine Ursprungserklärung auf einem Handelspapier (zum Beispiel die Handelsrechnung). Ihre Handwerkskammer teilt Ihnen die dabei verwendete Erklärung mit. Für Sendungen im Wert von über 6.000 Euro soll man auf alle Fälle eine EUR.1 benutzen.
  3. Waren- oder Zolltarifnummer
    Anhand dieser Nummer wird der Zollsatz bestimmt, der eventuell anfällt. Es handelt sich entweder um Ausfuhrzölle des deutschen Zolls, oder um Einfuhrzölle, die von anderen Staaten erhoben werden.

 

Ausser den Zöllen können noch Steuern und Abgaben auf Sie zukommen, zum Beispiel die Einfuhrumsatzsteuer (entspricht der Mehrwertsteuer des anderen Landes), Verbrauchssteuer oder andere Zollabgaben.


Kontakt

Direkt Kontakt mit einem erfahrenen Zolldeklaranten, dann wählen Sie die: 040-22818213 und fragen nach einer unserm Zollkeklaranten

Maco Customs Clearance
Maco Customs Consultancy

MACO Germany GmbH | Winterhuderweg 29 22085 | Hamburg | Tel: +49 4022-818213 | fragen@macozoll.de

Copyright 2009-2014 Maco Customs Service

Home

|

Kontakt

|

Diensten

|

Forum

|

Quickscan


website by PANGAEA Internet Marketing