Maco

Maco Customs Service: brokerage, software & consultancy

Geschichte und Zukunft

Printvriendelijke versie

Maco wurde 1953 von Herrn Theo Maessen Senior und seinem Bruder Sjra, der kurz nach der Errichtung starb, gegründet. Die ersten Aktivitäten fanden in der Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg an der niederländisch-deutschen Grenze zwischen Roermond und Mönchengladbach statt. An den Grenzpfahl lehnend, wurde auf LKWs gewartet, deren Ladung verzollt werden musste. Und nach der Arbeit wurde zusammen mit den Zöllnern ein Glas Bier in der Grenzkneipe getrunken.

Import und Export

Der Import und Export wuchs und mit ihnen wuchs auch Maco. Das Unternehmen hatte vier Niederlassungen und 12 Mitarbeiter, als Theo Maessen (Senior) 1985 in den Ruhestand ging und das Unternehmen seinem Sohn Hans Maessen (Junior) übertrug. Als Diplom-Betriebswirt hatte dieser an verschiedenen Universitäten in den Niederlanden und im Ausland studiert. Die erworbenen Kenntnisse konnten jetzt genutzt werden, um das Unternehmen zu modernisieren und weiter auszubauen. Dieses Wachstum fand 1992 ein abruptes Ende, als die europäischen Binnengrenzen fielen und 95 % der Tätigkeiten nicht mehr benötigt wurden. Trotz – aber auch dank – eines misslungenen innovativen Projekts konnte Maco in stark verkleinerter Form bestehen bleiben. Der Import und Export mit Ländern außerhalb der EU wurde jetzt zum Fundament für die neuen Aktivitäten.

Sagitta und Transit

Durch die Automatisierung der Zollformalitäten in den Niederlanden, wie Sagitta und Transit/NCTS, änderte sich das Zollgewerbe grundlegend. Ursprünglich konnten nur Kunden betreut werden, die mit ihren Waren durch die Zollstelle in Roermond kamen. Ab 2002 wurde es möglich, von Roermond aus in den ganzen Niederlanden Kunden zu betreuen. Zum ersten Mal konnten anhand neuer Dienstleistungskonzepte Innovationen im Zollgewerbe vorgenommen werden.

Rotterdam

2001 wurde Maco Rotterdam gegründet. Auf der Grundlage von Service und Zuverlässigkeit wuchs Maco Rotterdam stärker als die Konkurrenz. In Rotterdam wurde Maco der Spezialist auf dem Gebiet von Verzollungen mit beschränkter Fiskalvertretung. Über das Roermonder Büro wurden problemlos Kontakte mit Unternehmen in Deutschland gelegt, für die Maco überzeugende Dienstleistungen anbieten konnte.

Innovation

Seit 2004 setzt Maco voll auf Innovation. Das Motto „Clever Customs" wurde zum roten Faden für die Dienstleistungen. Maco bekam als erste Zollspedition die Genehmigung, ihr Archiv papierlos zu führen. Als erster Zollspediteur war Maco in der Lage, elektronisch EUR-Zertifikate zu beantragen und auszudrucken. Mit der Möglichkeit der beschränkten Fiskalvertretung wurden äußerst flexible logistische Konzepte für die Verzollung und Verteilung verzollter Waren in der EU entwickelt. Als einziges Unternehmen verfügt Maco über eine Genehmigung, um verbrauchsteuerpflichtige Waren in den Niederlanden sowohl für die Verbrauchsteuer als auch für die Umsatzsteuer gleichzeitig anzumelden.

Zollsoftware

Gleichzeitig mit der AEO-Zertifizierung entwickelte Maco ihre eigene Zollsoftware mit dem Namen ‚Maco Customs Connect‘ (MCC). Mit MCC führt Maco nicht nur selbst mehr als 100.000 Anmeldungen im Jahr durch, sondern auch Dutzende Unternehmen nutzen MCC, um selber Verzollungen vorzunehmen. Die Kombination von Zollspedition und Zollsoftware bietet unendliche Möglichkeiten zur Neugestaltung der Dienstleistungen.

Antwerpen

2011 wird das neue Büro van Maco in Antwerpen gegründet. Die Zollprozeduren in den verschiedenen Nordseehäfen sind unterschiedlich. Mit ansässigen Antwerpener Zollspezialisten wird ein neues Service-Konzept entwickelt, das sich an Unabhängigkeit, Service und Innovation orientiert.

Zukunft

Maco sieht die Zukunft der Zolldienstleistung in der Integration von Zollspedition, Zollsoftware und Zollberatung. Diese hybride Zolldienstleistung ist eine neue Produkt-Markt-Kombination, mit der die Effizienz gesteigert und damit die Kosten für Auftraggeber gesenkt werden können. Mit der beschränkten Fiskalvertretung können deutsche Importeure finanzielle Vorteile realisieren. Die Dienstleistung richtet sich auf Warenströme, die an den Nordseehäfen der EU importiert oder exportiert werden. Aber auch Kunden aus allen anderen EU-Mitgliedstaaten und aus der ganzen Welt sollen von der Dienstleistung Gebrauch machen können. Maco ist im Bereich Internet und Social Media international aktiv. Es wird viel in die Ausbildung der Mitarbeiter investiert. Eine offene Haltung zur Gesellschaft und zu wirtschaftlichen Entwicklungen soll Innovationen weiterhin fördern. Maco möchte zusammen mit ihren Auftraggebern die Zukunft des Zollgewerbes gestalten.

Zollprozeduren

Mit ihrer Präsenz in Rotterdam und Antwerpen kann Maco Ihnen immer zur Verfügung stehen.

» Weiterlesen

Zollspedition

Maco bietet in den Niederlanden und in Belgien eine weite Palette von Zolldienstleistungen an.

» Weiterlesen