Maco

Maco Customs Service: brokerage, software & consultancy

Wie funktioniert es?

Printvriendelijke versie

Wie die beschränkte Fiskalvertretung funktioniert, kann am besten anhand eines Beispiels erklärt werden.

Ein in Deutschland ansässiges Unternehmen vereinbart mit einem Lieferanten aus China eine Warenlieferung und führt die Waren über den Rotterdamer Hafen in das Gemeinschaftsgebiet ein. Die Waren werden mit BFV in Rotterdam verzollt und an den deutschen Erwerber weitergeliefert. Damit findet innerhalb der gesamten Kette eine Verlagerung der Umsatzsteuer statt, was einen Liquiditätsvorteil garantiert. Maco Customs Service erhält vom Eigentümer der Ware eine Vollmacht zur Abwicklung der Umsatzsteuer und für Zollzwecke. Maco prüft zunächst die Gültigkeit der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

Maco nimmt auf Grundlage der BFV die Verzollung vor und verlagert die Einfuhrumsatzsteuer – im Namen des Vollmachtgebers – auf Maco. Es erfolgt eine Einfuhrumsatzsteuervoranmeldung mit Steuerschuldumkehr (Reverse Charge) auf der Grundlage von Art. 23 des niederländischen Umsatzsteuergesetzes. Außerdem meldet Maco die Sendung als innergemeinschaftliche Lieferung in der Einfuhrumsatzsteuervoranmeldung, in der zusammenfassenden Meldung unter Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummern des Vollmachtgebers und der Intrastat-Meldung (nur bei Überschreitung der Erwerbsschwelle).

Für den deutschen Erwerber bedeutet dies, dass in Ergänzung der innergemeinschaftlichen Lieferung von Maco in den Niederlanden ein innergemeinschaftlicher Erwerb in Deutschland stattfinden muss. Der deutsche Erwerber muss die Sendung als steuerpflichtigen innergemeinschaftlichen Erwerb in der Einfuhrumsatzsteuervoranmeldung (Zeile 89) anmelden und unmittelbar wieder als Vorsteuer aus dem innergemeinschaftlichen Erwerb von Waren abziehen (Zeile 61). Im Endeffekt ergibt sich eine Umsatzsteuer von € 0,- also kein Liquiditätsnachteil.

Bei Sendungen über Rotterdam sendet Maco abschließend dem Kunden anhand der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer monatlich oder vierteljährlich eine Erwerbsbescheinigung per E-Mail. Dies ist eine Zusammenfassung der Sendungen, die mit BFV abgewickelt worden sind. Diese E-Mail-Bescheinigung ist vom Kunden digital zu bestätigen, und wird automatisch an Maco zurückgesendet. Damit kann Maco seinen Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt nachkommen. Diese Verpflichtungen sind in einem Protokoll zwischen Maco und dem Finanzamt festgelegt.

Bei Sendungen über Antwerpen, sendet Maco dem Importeur monatlich pro Sendung ein VAT-statement oder eine Mehrwertsteuerbescheinigung. Außerdem muss der Importeur Maco ein CMR zur Verfügung stellen, der bescheinigt, dass die Waren beim Importeur abgeliefert wurden.

Auch wenn Sie als ausländischer Unternehmer vom Rotterdamer Hafen aus eine Lagerung und Distribution Ihrer Waren vornehmen möchten, kann immer 100 % Liquiditätsvorteil garantiert werden, solange ein Handel zwischen steuerpflichtigen Unternehmen vorliegt. In diesem Fall benötigt Maco vom Vollmachtgeber die Rechnungen über die Weiterlieferungen, um die Vorgänge korrekt verbuchen zu können. Dabei ist zu beachten, dass die Rechnungen bestimmte Angaben enthalten müssen. Hierzu erteilen wir Ihnen im Einzelfall gern nähere Auskünfte.

Auch in Belgien ist Lagerung und Distribution von Waren nach Verzollung mit beschränkter Fiskalvertretung möglich.

Direkte Vertretung

Die Haftung im Zollgewerbe ist eine wichtige Angelegenheit.

» Weiterlesen

Zollspedition in Rotterdam

Unsere erfahrenen Deklaranten beantworten gerne Ihre Fragen.

» Weiterlesen